Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2017 ist online!

Diskussionsrunde zu umstrittener TV-Doku im Haus der Bildung

bk 22. Juni 2017

zurück


Am 22. Juni hat das Grimme-Institut die Kontroverse über die umstrittene TV-Doku "Auserwählt und ausgegrenzt - der Hass auf Juden in Europa" aufgegriffen und den Umgang mit dem Film mit Journalisten und Beteiligten im Haus der Bildung, Volkshochschule Bonn, diskutiert. Es ging um zentrale Fragen der Verantwortung der Medien, die im Spannungsfeld zwischen Programmauftrag, redaktioneller Freiheit und gesellschaftlicher Verpflichtung agieren. Dazu diskutierten u.a. Grimme-Direktorin Frauke Gerlach und WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn mit Journalisten. Moderation: Volker Wieprecht.


Die vollständige Diskussion finden Sie hier in der Mediathek des WDR.



© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG