Willkommen auf der VHS-SeiteNeue Angebote verfügbar!

Eros oder Caritas Die Vorstellung der Liebe zwischen Antike und Christentum

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Freitag, 20. November 2020 18:00–21:00 Uhr

Kursnummer 6015
Leitung Jaime Pereira Maroto
Datum Freitag, 20.11.2020 18:00–21:00 Uhr
Plätze min. 10 / max. 15 noch genügend Plätze frei
Entgelt 12,00 EUR 8,40 EUR (ermäßigt)
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.57
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.57

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Liebe ist ein ewiges Thema der Menschheit, trotzdem war die Liebe nicht immer dieselbe: in verschiedenen Epochen unserer Geschichte haben sich verschiedene Gestaltungen der Liebe entwickelt. Platon und Augustinus sind noch bis heute die wichtigsten und einflussreichen Autoren, die über die Liebe schrieben. Platon stellt das Paradigma der Liebe in der Antike vor; Augustinus steht für die Vorstellung der Liebe im Christentum. Wir werden einige Auszüge lesen und dann über Ihre persönlichen Vorstellungen der Liebe nachdenken: dabei finden wir sicherlich in allen Vorstellungen viele Spuren von Platon oder Augustinus.

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG