Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2019 ist online!

"Gründungsmythen Europas in Literatur, Kunst und Musik" Ein Workshop

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

ab 06. Juni 2019 1 x 13:00 Uhr, 1 x 09:00 Uhr

Kursnummer 6020K
Leitung Prof. Dr. Michael Bernsen
erster Termin Donnerstag, 06.06.2019 13:00–18:00 Uhr
letzter Termin Freitag, 07.06.2019 09:00–15:00 Uhr
Plätze min. 1 / max. 100 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Trinationales Graduiertenkolleg der Universitäten Bonn - Paris - Florenz
Die Vorträge sind öffentlich und können von Interessierten besucht werden.

_Donnerstag_

14:15 - 14:30 Eröffnung des Workshops durch den Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Volker Kronenberg

14:30 - 14:45 Dr. Ingrid Schöll (VHS), Volkshochschule zwischen Tradition und Moderne

14:45 - 15:30 Vortrag: Prof. Dr. Birgit Ulrike Münch (Bonn), Das Konzept des "Musée des Monuments français" in Europas Stunde Null

15:30 - 16:00 Kaffeepause

16:00 - 17:00 Vorstellung der neu aufgenommenen Doktoranden

- Abbadessa, Giulia (Florenz), Il mito di Berenice: ragioni d'Amore e ragioni di Stato
- Memmola, Michela (Florenz), "Origini insondabili": ricerca e costruzione identitaria nell'epica contemporanea (Héroïnes, Trois femmes puissantes, Timira, Regina di fiori e di perle)
- Delbé, Madeline (Bonn), Das Phänomen der Künstlerreise als Gründungsmythos. Zur Mobilität von Künstlern in der Frühen Neuzeit

_Freitag_

9:00 - 9:45 Vortrag: Prof. Dr. Fabrizio Desideri (Florenz),
Amleto o Europa e la fine del moderno Trauerspiel. Di
alcuni motivi shakespeariani in Walter Benjamin

9:45 -10:30 Vorstellung der neu aufgenommenen Doktoranden

- Rainer, Clara Felicia (Bonn), De l'Allemagne? Überlegungen zu deutsch-französischen Kooperationen im musealen Bereich. 1960 bis 2015
- Rasch, Leo (Bonn), Französische Revolution als Gründungsmythos des modernen Europa - beobachtet von ihren Gegnern

10:30 - 11:00 Kaffeepause

11:00 - 11:45 Vortrag: Prof. Dr. Didier Alexandre (Paris), A la découverte de Christophe Colomb: pour une lecture numérique du mythe

11:45 – 13:00 Bericht der älteren Doktoranden über den Fortschritt ihrer Arbeit

- Cassina, Marta (Bonn), Usage et formes de la vie. Concept, éthique et critique pour le contemporain
- Peres, Nathan (Bonn), La tendre mère : sur le rôle des écoles de l’Alliance Israélite Universelle dans la formation identitaire des Juifs du Liban (1943-1975)
- Kolovou, Penelope (Bonn), Die Poetik des Penelope-Mythos in Medien der Literatur und Kunst (20.-21. Jahrhundert)
- Thieltges, Roman (Bonn), Europa in den Städten: Topographien – Ikonographien – Heterotopien
- Brandolini, Maria Chiara (Florenz), Riscritture del mito classico nel “Dernier Royaume” di Pascal Quignard
- Markou, Sofia (Bonn), Das Motiv der Wanderlust in modernen Transformationen der Odyssee

13:00 - 14:00 Mittagspause

14:00 - 15:00 Diskussionsrunde der Doktoranden über die Möglichkeiten der Digital Humanities in den Geisteswissenschaften
Einführung durch Maria Erben (ULB Bonn)

Prof. Dr. Michael Bernsen Dozent

Termine

# Datum Uhrzeit
1. Do., 06.06.2019 13:00–18:00 Uhr
2. Fr., 07.06.2019 09:00–15:00 Uhr
© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG