Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2020 ist online!

Der "Abschluss von Jahrtausenden" Karl Jaspers als Leser und Kritiker Goethes

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 20. Mai 2020 19:30–21:00 Uhr

Kursnummer 6107
Leitung Prof. Dr. Dieter Lamping
Datum Mittwoch, 20.05.2020 19:30–21:00 Uhr
Plätze min. 10 / max. 80 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Die Goethe-Gesellschaft zu Gast in der VHS:

Karl Jaspers, der meistgelesene deutsche Philosoph der Nachkriegszeit, erhielt 1947 den Goethepreis der Stadt Frankfurt a.M. Seine Rede zur Verleihung des Preises löste einen Skandal aus, weil er die Frage stellte, wieweit Goethe noch `unser´ Zeitgenosse und wieweit er schon historisch geworden sei. Jaspers war ein Verehrer Goethes, der sich in allen seinen großen Schriften auf ihn bezogen hat, gleichwohl ihn als Menschen einer anderen Zeit verstanden hat.
Die Frage nach der Aktualität Goethes hat er in anderem Zusammenhang wenig später wieder aufgegriffen. Dabei hat er den Akzent auf die unwiederholbare “Menschlichkeit Goethes“ gelegt. Der Vortrag folgt im Wesentlichen diesen differenzierten, ebenso klaren wie konkreten Erörterungen des Philosophen.

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG