Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2017 ist online!

vorheriger Kurs nächster Kurs

Das geteilte Paradies UNESCO Weltnaturerbe Kurische Nehrung



Der Kurs ist abgeschlossen.

Donnerstag, 16. November 2017 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 6354
Leitung Janne Neuman
Datum Donnerstag, 16.11.2017 19:00–20:30 Uhr
Plätze min. 8 / max. 25 noch genügend Plätze frei
Entgelt 6,00 EUR Anmeldung wird empfohlen!
Ort VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Politisch gehören der nördliche Teil von Memel (litauisch Klaipèda) bis Nidden/Nida zu Litauen und der südliche Teil bis Cranz (russisch Selenogradsk) zur Russischen Förderation. Seit Mai 2004 ist Litauen Mitglied in der EU, was für den Grenzverkehr eine besondere Problematik mit sich bringt.
Auch heute noch ist die fast 100 km lange schmale Landzunge zwischen Haff und Ostsee - geschaffen von Wind und Wasser - von ergreifender Schönheit. Doch die Vermarktung dieses einmaligen Naturschutzgebietes wird von Litauen und Russland unterschiedlich betrieben.
Hält man sich im litauischen Teil meist sehr genau an die Vorgaben der UNESCO in Bezug auf Landschaftsschutz, Bebauung und Tourismus, so sind im russischen Teil oft der Willkür reicher Russen Tor und Tür geöffnet.
Die Bildjournalistin Janne Neuman dokumentiert diese Entwicklung seit 20 Jahren und wird im Vortrag auch die neueste Bestandsaufnahme zeigen.

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG