Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2018 ist online!

Sammlung Gurlitt - Kunst verboten, beschlagnahmt, verkauft.

zurück



Der Kurs ist abgeschlossen.

Donnerstag, 22. Februar 2018 20:00–21:30 Uhr

Kursnummer 6301
Leitung Dr. Carl Körner
Datum Donnerstag, 22.02.2018 20:00–21:30 Uhr
Plätze min. 8 / max. 28 nur noch wenig Plätze frei
Entgelt 7,00 EUR Anmeldung empfohlen!
Ort VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Anlässlich der Ausstellung in der Bundeskunsthalle zur Sammlung Gurlitt wird auch die Sammler- und Künstlerfamilie Gurlitt thematisiert, z.B. Louis Gurlitt, der mit Künstlern der Düsseldorfer Malerschule bekannt war. Ein zentrales Thema wird sein, wie vielfältig sich die Unterdrückung bis hin zum Berufsverbot der Künstler in unterschiedlichen Zeiten und Ländern dokumentieren lässt. Ein anderer Schwerpunkt wird der Kunstraub und die Kunstzerstörung sein, die in Kriegszeiten über Jahrhunderte nachweisbar ist. Die extreme Vorgehensweise der Nationalsozialisten gegen "Entartete Kunst" und gegen jüdischen Besitz, insbesondere Kunstbesitz, wird in diesem Kontext eingehend verdeutlicht.

(Der Vortrag wird als Vorbereitung für die Führung in der Bundeskunsthalle, Veranstaltungsnummer V6302 empfohlen).

Dr. Carl Körner Dozent/in

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG