Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2018 ist online!

Lateinamerikanische Kunst - mehr als eine Fußnote Neue Ansätze der Ausstellungspolitik in Zeiten der Globalisierung

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 07. März 2018 19:30–21:30 Uhr

Kursnummer 6306
Dozentin Dr. Isabel Rith-Magni
Datum Mittwoch, 07.03.2018 19:30–21:30 Uhr
Plätze min. 8 / max. 100 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Schriftliche Anmeldung wird empfohlen!
Ort VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Die Kunst Lateinamerikas im Dialog mit dem westlichen Kunstkanon:
Die spektakuläre Frankfurter Ausstellung "A tale of two worlds" zeigt "Experimentelle Kunst Lateinamerikas der 1940er- bis 80er-Jahre im Dialog mit der Sammlung des Museums für Moderne Kunst". Die mit ca. 500 Exponaten opulente und ambitionierte Schau ist das außergewöhnliche Ergebnis einer Kooperation mit dem Museo de Arte Moderno in Buenos Aires. Es ist der erste Beitrag zum Projekt 'Museo Global' der Kulturstiftung des Bundes, das angetreten ist, eine eurozentristische Kunstgeschichtsschreibung, die auf einem europäisch-US-amerikanischen Kanon basiert, endlich zu revidieren.
Die kunsthistorische Einführung in die komplexen Hintergründe wichtiger Entwicklungen der Kunst Lateinamerikas eignet sich gleichermaßen als 'autonome' Veranstaltung für Kunstinteressierte wie auch als Vorbereitung für einen Ausstellungsbesuch in Frankfurt.
Die Ausstellung im Museum für Moderne Kunst 1 (MMK 1) läuft bis 2. April 2018.

In Kooperation mit dem Ibero-Club e.V.

Dr. Isabel Rith-Magni Dozent/in

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG