Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2019 ist online!

Kennedyallee

zurück



Der Kurs ist abgeschlossen.

Samstag, 16. November 2019 10:00–12:30 Uhr

Kursnummer 6382
Leitung Michael Lobeck
Datum Samstag, 16.11.2019 10:00–12:30 Uhr
Plätze min. 10 / max. 25 noch genügend Plätze frei
Entgelt 6,00 EUR Wichtig: Schriftliche Anmeldung erforderlich, da Gesprächspartner im Vorfeld angefragt werden müssen!
Ort

Treffpunkt: Kennedyallee / Europastr. - am Rande der amerikanischen Siedlung
53175 Bonn

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Themenreihe:
Stadtgestaltung im Dialog

Wie entsteht eine Stadt? Wer entscheidet mit über die Gestaltung und Nutzung von Flächen und Gebäuden? Wer regelt, wann welche Flächen wie genutzt werden? Welche Art von Wohnungen werden wo gebaut? Welche Wohnmodelle werden angeboten? Wie nehmen Bürgerinnen und Bürger Einfluss? Wie kann gerecht abgewogen werden, wenn sich Interessen verschiedener Bürgerinnen und Bürger widersprechen?

Mit der Veranstaltungsreihe "Stadtgestaltung im Dialog" wollen wir zu konkreten Flächen, Gebäuden und Quartieren in Bonn Fragen stellen und diskutieren. Dies geschieht nicht (nur) im Seminarraum, sondern vor Ort. Mindestens anschauen, im Idealfall besichtigen und möglichst mit den unterschiedlichen Verantwortlichen (Eigentümer, Betreiber, Architekten, Stadtplaner, Quartiersmanager, Nutzer) diskutieren.

Wohnungsbau in Bonn - ein wichtiges und oft umstrittenes Thema. Wo und wie kann die Stadt noch Wohnraum für die nach wie vor zuziehende Bevölkerung anbieten und dabei die Lebensqualität Ihrer Bürgerinnen und Bürger im Blick behalten? Welche Dichte ist für eine Stadt wie Bonn angemessen? Wie kann dichte Bebauung Qualität erzeugen?

Wir wollen drei Standorte in unmittelbarer Nähe miteinander vergleichen: Die Amerikanische Siedlung und die Wohnsiedlung gegenüber an der Kennedyallee sowie die geplante Neubebauung an der Stelle des jetzigen Bürogebäudes der Postbank, ebenfalls an der Kennedyallee auf der anderen Seite der Ludwig-Erhard-Allee/Mittelstr., neben dem Wissenschaftszentrum.

Wie aufgelockert kann oder sollte in einer Großstadt mit angespanntem Wohnungsmarkt heute gebaut werden? Welche Qualitäten entstehen durch großzügigen Freiraum, welche Qualitäten entstehen durch Dichte? Wie weit sollte eine Art "Schutz vor Veränderungen" für Anwohnerinnen und Anwohner gehen? Wie können auch Interessen von Wohnungssuchenden in Bebauungsplanverfahren eingebracht werden?
Geplant ist eine ca. 60 minütige Besichtigung vor Ort und ein Gespräch möglichst mit Stadtplanung, Investoren, Planern, engagierten Bürgerinnen und Bürgern und weiteren interessierten Fachleuten. Nach dem Rundgang haben wir Gelegenheit vor Ort über die weitere Entwicklung der Fläche zu sprechen.

Eine Veranstaltungsreihe der VHS in Kooperation mit dem BDA Bonn-Rhein-Sieg.

Michael Lobeck Dozent

Michael Lobeck arbeitet als Moderator und Berater in Stadtentwicklungsprojekten. Er ist Diplom-Geograph und beschäftigt sich in seinen Projekten...
© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG