Willkommen auf der VHS-SeiteNeue Angebote verfügbar!

Wasser in Usbekistan Geschenk Gottes und Gemeingut

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 02. Dezember 2020 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 1503
Dozentin Darya Hirsch
Datum Mittwoch, 02.12.2020 18:00–19:30 Uhr
Plätze min. 5 / max. 18 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung erforderlich
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 3.49

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Wasser ist eine Ressource, die keinem so richtig gehört. In Zentralasien machte das "Geschenk Gottes" - so wird Wasser in Usbekistan genannt - die Städte Samarkand, Buchara und Khiva zu architektonischen, historischen und märchenhaften Glanzpunkten entlang der Seidenstraße. Wasser befriedigt aber nicht nur kulturelle und soziale Bedürfnisse, sondern wird auch als Wirtschaftsgut für die landwirtschaftliche Produktion genutzt.

Die Agrarwissenschaftlerin Dr. Darya Hirsch veranschaulicht anhand von Beispielen aus der Bonner Partnerstadt Buchara und aus dem dicht besiedelten Amurdarja-Delta am Aralsee die Nutzung des wertvollen Gemeinguts.

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG