Willkommen auf der VHS-SeiteNeue Angebote verfügbar!

European Green Deal Onlineveranstaltung

zurück



Die Veranstaltung findet online statt. Hinweise zum Anmeldeverfahren finden Sie im Infotext.

Mittwoch, 25. November 2020 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 1513ON
Dozenten Ilka Hirt
Prof. Dr.-Ing. Philipp Schepelmann
Datum Mittwoch, 25.11.2020 18:00–19:30 Uhr
Plätze min. 1 / max. 100 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Die Veranstaltung findet online statt. Hinweise zum Anmeldeverfahren finden Sie im Infotext.
Ort

Online-Angebot

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Europa im Fokus
Interessendurchsetzung und Solidarität in der EU

Corona-Pandemie, siebenjährige Haushaltsplanung, Klimawandel, Digitalisierung und der Brexit - während Deutschland die Ratspräsidentschaft innehat, steht die EU vor großen Herausforderungen.

Die Volkshochschule setzt die Reihe "Europa im Fokus" fort. Wie zuvor in Kooperation mit der Regionalvertretung der Europäischen Kommission und neuerdings auch mit der Bonner Gruppe von Pulse of Europe.

Solidarität
"In dem Wunsch, die Solidarität zwischen ihren Völkern unter Achtung ihrer Geschichte, ihrer Kultur und ihrer Traditionen zu stärken", gründeten die Staatsoberhäupter der Mitgliedstaaten die Europäische Union. So steht es in der Präambel des EU-Vertrags.

Während der Klimawandel sich schon lange abzeichnete und zunehmend spürbar wird, stieg die Zahl der Menschen, die auf der Flucht vor Bürgerkriegen, Menschenrechtsverletzungen und Armut in die EU wollen, im Jahr 2015 sprunghaft an.
Obwohl die Zahlen seitdem sinken, entzweit das Flüchtlingsthema die Mitgliedstaaten bis ins Mark.

Zwei Veranstaltungen (A1512ON und A1513ON) nähern sich der Frage, wie solidarisch die EU und ihre Mitgliedstaaten in der Klima- und Flüchtlingskrise agieren. Die Vorschläge der EU-Kommission für eine Reform der Migrationspolitik und für einen European Green Deal stehen im Fokus.

Onlineveranstaltung
Mit dem European Green Deal will die EU-Kommission bis 2050 die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null reduzieren und so als erster Kontinent klimaneutral werden. Der Vorschlag umfasst 50 Vorhaben und betrifft viele Bereiche von der Energieversorgung über den Verkehr bis hin zur Finanzmarktregulierung.
Die Vorschläge wurden vielerorts begrüßt, ernteten aber auch von mehreren Seiten Kritik: Staaten, die auf Atomenergie setzen, bemängeln, dass nur Erneuerbare Energien gefördert werden sollen. Finnland bangt um seine Forstwirtschaft. Die ärmeren Länder sehen ihre wirtschaftliche Entwicklung in Gefahr.
Wie kann die EU einen solidarischen Ausgleich zwischen den Interessen schaffen, ohne das Ziel aufzugeben, bis 2050 klimaneutral zu sein?

Moderiert von Martin Mödder diskutieren:

Ilka Hirt, Referatsleiterin Koordinierung von EU-Angelegenheiten im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit,

Prof. Dr. Philipp Schepelmann, forscht am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie über Themen der Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik.

Begrüßung: Patrycja Sypel, Regionalvertretung der EU- Kommission in Bonn

Die Veranstaltung findet online statt. Hinweise zum Anmeldeverfahren finden Sie im Infotext.

Sie können sich gerne kurz vor Veranstaltungsbeginn unter folgendem Link einloggen:
 https://vhs-bonn.webex.com/vhs-bonn/j.php?MTID=m28441fc04bf2f2b42680dbb3bae9b8c7

Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 121 207 6006
Meeting Passwort: f3ZTZEA9DE8

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG