Willkommen auf der VHS-SeiteNeue Angebote verfügbar!

Das Wasser des Río Yaqui Verteilungskämpfe in Sonora

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 10. November 2020 18:15–19:45 Uhr

Kursnummer 1522
Dozentin Dr. Antje Gunsenheimer
Datum Dienstag, 10.11.2020 18:15–19:45 Uhr
Plätze min. 10 / max. 23 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung erforderlich
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Im nordmexikanischen Bundesstaat Sonora schwelt ein Wasserkrieg. Die Interessenlage der Akteure ist beispielhaft für aktuelle und zukünftige Konflikte um die Ressource: Die staatliche Wasserbehörde beharrt auf ihrem Monopol der Wasserzuteilung, Landwirtschaftsbetriebe im südlichen Flusstal und die Bergbauindustrie beanspruchen Entnahme- und Verschmutzungsrechte und die Hauptstadt Hermosillo muss ihre rasant wachsende Bevölkerung mit Trink- und Nutzwasser versorgen. Die indigene Gruppe der Río Yaqui pueblos mit dem verbrieften Anrecht auf 50 Prozent des verfügbaren Wassers wird dazwischen aufgerieben. Ohne Wasser kein Leben - aber auch keine wirtschaftliche Entwicklung in der Halbwüstenregion.

Dr. Antje Gunsenheimer lehrt und forscht an der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn. 2009 lernte sie Vertreter der Río Yaqui pueblos kennen und begleitet seither deren Anstrengungen um die Anerkennung ihrer Wasserrechte.

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG