Willkommen auf der VHS-SeiteNeue Angebote verfügbar!

Unvereinbare Gegensätze? Tourismus und Gewässerschutz in Mexiko

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 08. Dezember 2020 18:15–19:45 Uhr

Kursnummer 1526
Dozentin Dr. Eriko Yamasaki
Datum Dienstag, 08.12.2020 18:15–19:45 Uhr
Plätze min. 10 / max. 23 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung erforderlich
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Weiße Strände, türkisblaues Wasser und Maya-Ruinen - erfolgreich lockt der mexikanische Staat seit den 1970er Jahren Touristen aus aller Welt an seine Karibikküste. Dem Bundesstaat Quintana Roo verhalf der internationale Tourismus zu einem beispiellosen Wirtschaftswachstum, dessen negative Folgen für die Wasserressourcen aber immer stärker spürbar werden. Denn Abwässer der Hotelanlagen, Hautkosmetik der Badenden und Motorboote verschmutzen die Gewässer. Ohne ein nachhaltiges Entwicklungsmodell gräbt der internationale Tourismus der Region - und sich selbst - das Wasser ab.

Die Altamerikanistin Dr. Eriko Yamasaki von der Universität Bonn diskutiert am Beispiel der an der "Lagune der sieben Farben" gelegenen Ortschaft Bacalar die fragile Balance zwischen internationalem Tourismus und lokalem Gewässerschutz.

Dr. Eriko Yamasaki Dozentin

Dr. Eriko Yamasaki hat an der Universität Bonn im Fach Ethnologie unter besonderer Berücksichtigung der Altamerikanistik promoviert. Von September 2019 bis...
© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG