Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2017 ist online!

vorheriger Kurs nächster Kurs


Der Kurs ist abgeschlossen.

Dienstag, 12. September 2017 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 1308
Leitung Arnulf Marquardt-Kuron
Delphine Sachsenröder
Gesa Maschkowski
Gisela Burckhardt
Wolfgang Krogmann
Adalbert von der Osten
Datum Dienstag, 12.09.2017 18:00–19:30 Uhr
Plätze min. 5 / max. 150 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen.
Ort VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Die Bauarbeiten am Bahnhofsvorplatz sind in vollem Gange. In zwei Jahren soll das Maximiliancenter eröffnen. Die Modekette Primark mietet mehrere Etagen an, auf denen sie Kleidung, Wohnbedarf und Kosmetik zu Discount-Preisen anbietet.
Während sich der Investor und die Stadt Bonn darüber freuen, dass eine große Verkaufsfläche schnell vermietet werden konnte, lehnen zivilgesellschaftliche Organisationen die Ansiedlung von Primark am neuen Entree zur Innenstadt ab. Der Textil-Discounter steht wegen Arbeits- und Produktionsbedingungen in Billiglohnländern in der Kritik.

Vertreterinnen und Vertreter von Stadt, Handel und Zivilgesellschaft diskutieren darüber, was das Geschäft für die Entwicklung der Bonner Innenstadt bedeutet und informieren über die Produktionsbedingungen in der Textilbranche.

Dr. Gisela Burckhardt, Vorstandsvorsitzende von FEMNET e. V.
Wolfgang Krogmann, Deutschland-Chef von Primark
Arnulf Marquardt-Kuron, Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn, Standortentwicklung
Gesa Maschkowski, Bonn im Wandel e. V.
Adalbert von der Osten, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Bonn Rhein-Sieg Euskirchen e. V.

Moderation:
Delphine Sachsenröder, Wirtschaftsredakteurin beim Bonner General-Anzeiger

Arnulf Marquardt-Kuron Dozent/in


Delphine Sachsenröder Dozent/in


Gesa Maschkowski Dozent/in


Gisela Burckhardt Dozent/in


Wolfgang Krogmann Dozent/in


Adalbert von der Osten Dozent/in

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG