Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2017 ist online!

Die Arbeit im Steinbruch des Weltklimas

zurück



Der Kurs ist abgeschlossen.

Montag, 06. November 2017 20:00–21:30 Uhr

Kursnummer 1508
Leitung Sabine Minninger
Datum Montag, 06.11.2017 20:00–21:30 Uhr
Plätze min. 5 / max. 30 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen.
Ort VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Hinter den Kulissen der COP 23
Planung, Organisation und Logistik

Rund 20 000 Teilnehmende werden zur 23. Klimakonferenz der Vereinten Nationen erwartet. Vom 6. bis 17. November 2017 treffen sich unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln Diplomaten, Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft aus aller Welt in Bonn.

Warum sind Großveranstaltungen wie die COP 23 in Zeiten von Telefonkonferenzen und Arbeiten in der Cloud nötig?
Immerhin verursachen sie nicht nur hohe Kosten und CO2-Emissionen, sondern sind auch für die Bonnerinnen und Bonner mit Einschränkungen verbunden.

Sabine Minninger ist Referentin für Klimapolitik von Brot für die Welt. Seit 2008 setzt sie sich für mehr Klimagerechtigkeit in den Weltklimaverhandlungen ein und berät sich dabei nicht nur mit NGOs und der Zivilgesellschaft, sondern auch mit der Regierung der Fischi-Inseln.

Sie erklärt, worüber nachts um 3 Uhr noch verhandelt wird, wie man sich dabei wachhält und welche Gruppendynamiken derlei Verhandlungsmarathons entfalten. Anhand von Beispielen aus ihrer Arbeitserfahrung schildert sie, wie man verhindert, dass die Kleinen bei der Konferenz von den Großen über den Tisch gezogen werden.

Sabine Minninger Kursleitung

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG