Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2018 ist online!

Nachhaltige Strukturen oder weiße Elefanten? Nachlese zur WM 2010 in Südafrika

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 12. Juni 2018 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 1561
Leitung Jürgen Langen
Datum Dienstag, 12.06.2018 18:00–19:30 Uhr
Plätze min. 5 / max. 150 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen.
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Programmpunkt weiterempfehlen


Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist Anlass für einen Blick nach Südafrika, dem Gastland der vorletzten WM. 415 000 neue Jobs, blühende Fußballlandschaften und eine moderne urbane Infrastruktur verhieß das Turnier. Der Staat investierte 4,5 Milliarden Euro in Stadien, Telekommunikation, Verkehr und Sicherheit - mehr als das jährliche Staatsbudget vieler afrikanischer Länder. Die deutsche Wirtschaft zog Aufträge in Milliardenhöhe an Land.

Acht Jahre später sind die Arbeitsmarkteffekte verpufft, der Tourismus entwickelt sich rückläufig. Neun von zehn WM-Stadien stehen die meiste Zeit leer, sind defizitär und verursachen Verluste in Millionenhöhe für die Austragungsstädte. Und sie stehen zumeist in Gegenden, in denen es bis heute nicht geschafft wurde, die Bevölkerung komplett mit fließendem Wasser und Elektrizität zu versorgen. Die propagierte "Time for Africa!" dauerte nur Wochen, nicht einmal Monate.

Vertreter von Sport, Journalismus, Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren über Wunsch und Wirklichkeit des bisher größten Sportereignisses auf dem afrikanischen Kontinent.

Jürgen Langen Dozent

Jürgen Langen hat Politikwissenschaft, Jura und Kunstgeschichte u.a. in Bonn, Pretoria, Stellenbosch, Los Angeles und Taipeh studiert. Seit Mitte der 80er...
© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG