Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2018 ist online!

Der Brüser Berg: Städtebau der 1970er Jahre aus heutiger Sicht In Kooperation mit der Werkstatt Baukultur Bonn

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Samstag, 05. Mai 2018 11:00–13:15 Uhr

Kursnummer 1715
Leitung Alexander Kleinschrodt
Datum Samstag, 05.05.2018 11:00–13:15 Uhr
Plätze min. 10 / max. 35 noch genügend Plätze frei
Entgelt 6,00 EUR Schriftliche Anmeldung erforderlich.
Ort Treffpunkt: Bushaltestelle Borsigallee, 53125 Bonn
53125 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Wenn der Brüser Berg überhaupt für etwas bekannt ist, dann bisher nicht für seine Architektur. Der "auf der grünen Wiese" völlig neu angelegte Stadtteil war jedoch ein Modellprojekt der 1970er Jahre. Auf dem Plan stand damals eine Revision der bereits erkannten städtebaulichen Schwachstellen von Großwohnsiedlungen aus der Nachkriegszeit.
Auch mit zahlreichen Einzelbauten wurde architektonisches Neuland betreten: Das gilt für die Wohnanlagen aus dem Elementa-Wettbewerb oder die "Stadthäuser" von Otto Steidle und Erich Schneider-Wessling genauso wie für das von Ortner & Ortner geplante, erst 1993 fertiggestellte Stadtteilzentrum. Der Rundgang erkundet, was hier städtebaulich noch immer vorbildlich sein kann - und was aus heutiger Sicht vielleicht anders gelöst werden würde.

Alexander Kleinschrodt Dozent/in

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG