Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2018 ist online!

Mütter des Grundgesetzes

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 07. Juni 2018 18:30–20:00 Uhr

Kursnummer 6357
Dozentin Alma Hannig M.A.
Datum Donnerstag, 07.06.2018 18:30–20:00 Uhr
Plätze min. 8 / max. 25 noch genügend Plätze frei
Entgelt 6,00 EUR Anmeldung wird empfohlen!
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum

Kursort

Programmpunkt weiterempfehlen


Vorgestellt:
Bonner Frauengeschichten

Am 1. September 1948 fand ein Festakt zur Konstituierung des Parlamentarischen Rates im Museum Koenig in Bonn statt. Der aus 65 Abgeordneten bestehende Parlamentarische Rat hatte die Aufgabe, für den westdeutschen Staat eine neue Verfassung zu erarbeiten. Auch vier Frauen, die inzwischen in Vergessenheit geraten sind, wirkten mit: Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel. Dabei kam es dank ihres Engagements zur Aufnahme des 2. Absatzes in Artikel 3 des Grundgesetzes: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt". Im Vortrag werden die sogenannten Mütter des Grundgesetzes vorgestellt, ihre Lebenswege und ihre Arbeit, und vor allem ihr Beitrag zur Entstehung der Bundesrepublik Deutschland vor 70 Jahren, beleuchtet.

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG