Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2018 ist online!

Mobilization for Change In Conversation with Activists from Nigeria, Pakistan and Colombia

zurück



Der Kurs ist abgeschlossen.

Montag, 10. September 2018 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 1530
Dozenten Martín von Hildebrand
Nnimmo Bassey
Hina Jilani
Dr. Irit Eguavoen
Dr. Juliane Kronen
Datum Montag, 10.09.2018 18:00–19:30 Uhr
Plätze min. 5 / max. 150 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen.
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Afrikanische Aspekte

Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Anlässlich eines internationalen wissenschaftlichen Workshops des Right Livelihood College (RLC) am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) Bonn, in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste (AGdD), diskutieren drei Preisträgerinnen und Preisträger des "Alternativen Nobelpreises" (Right Livelihood Award) aus Nigeria, Pakistan und Kolumbien bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion über ihre Arbeit - und ihr Leben.

Nnimmo Bassey aus Nigeria, einer der führenden Menschenrechts- und Umweltaktivisten Afrikas, berichtet unter anderem über die Auswirkungen europäischer Agrarsubventionen auf die landwirtschaftlichen Strukturen und auf nachhaltige und lokale Produktion in Nigeria.

Hina Jilani schildert ihre Arbeit als Anwältin und Frauenrechtlerin in Pakistan. Gemeinsam mit ihrer Schwester, Asma Jahangir, gründete sie 1980 Pakistans erste Anwaltskanzlei für Frauenrechte.

Der Ethnologe Martín von Hildebrand berichtet von der Durchsetzung indigener Rechte in Kolumbien und in ganz Südamerika, die einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit leisten.

Moderation: Dr. Irit Equavoen, Senior Researcher, Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF)

Begrüßung: Dr. Juliane Kronen, Board und Jury Member, Right Livelihood Award Foundation (RLAF)

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung wird für die Veröffentlichung durch das RLC aufgezeichnet. Teilnehmende (im Falle von Kindern deren Erziehungsberechtigte) erklären sich durch ihre Anwesenheit einverstanden, ggf. auf diesen Aufnahmen zu erscheinen.

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG