Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2019 ist online!

Family Farming vs. Agribusiness? Das Dilemma nachhaltiger Landnutzung in Lateinamerika

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 10. April 2019 19:30–21:00 Uhr

Kursnummer 1520
Dozentin Dr. Dennis Lucy Avilés
Datum Mittwoch, 10.04.2019 19:30–21:00 Uhr
Plätze min. 5 / max. 140 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen.
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Lateinamerikanische Perspektiven

Unsere Lateinamerika-Reihe, die wir in Kooperation mit der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn, dem Ibero Club Bonn und dem Interdisziplinären Lateinamerikazentrum (ILZ) der Universität Bonn ausrichten, widmet sich in diesem Halbjahr der Bedeutung von SDG 15 "Leben an Land" für die Region.

Mehrere lateinamerikanische Länder erkennen die Notwendigkeit an, Bauern zu unterstützen, die in der Kleinlandwirtschaft tätig sind. Die Ernährungssicherheit hängt von ihnen ab. Gleichzeitig treffen viele dieser Länder jedoch politische Maßnahmen, die exportorientierte Agrarunternehmen begünstigen. Deren Anbaumethoden sind oft nicht nachhaltig.

Die Entwicklungsforscherin Dr. Dennis Lucy Avilés geht der Frage nach, welche historischen und welche Umweltfaktoren diese Realität erklären. Sie versucht darzulegen, ob es möglich ist, eine nachhaltige Landwirtschaft zu fördern, die sowohl auf Ernährungssicherheit als auch auf den Export ausgerichtet ist.

Dr. Dennis Lucy Avilés Dozentin

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG