Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2019 ist online!

Weltweit fairbunden im Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit Kooperation mit dem Amt für Umwelt und Femnet

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 17. September 2019 18:00–20:00 Uhr

Kursnummer 1502
Datum Dienstag, 17.09.2019 18:00–20:00 Uhr
Plätze min. 5 / max. 140 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Berufsbekleidung ist ein fester Bestandteil unseres Arbeitslebens: Tagtäglich sehen wir Mitarbeitende von Stadtverwaltungen und Unternehmen in Schutzmontur. Doch was steckt dahinter? Gefertigt wird sie beispielsweise in Tunesien, wo es vor allem Frauen sind, die in Nähereien unter katastrophalen Bedingungen schuften müssen. Weltweit arbeiten in der Textilindustrie rund 30 Millionen Menschen, davon bis zu 90 Prozent Frauen und Mädchen. Sklaverei, sexualisierte Gewalt, Diskriminierung und unbezahlte Überstunden gehören für sie zum Arbeitsalltag.

Auf Einladung der Frauenrechtsorganisation FEMNET berichten während der Fairen Woche eine Aktivistin und eine Textilarbeiterin aus Tunesien von ihren Erfahrungen. Sie kämpfen für würdige Arbeit und appellieren an hiesige Beschafferinnen und Beschaffer, beim Einkauf auf Menschenrechte zu achten.

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG