Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2019 ist online!

Doña Rosina führt Regiment Weibliche Handlungsmacht in kolonialen Gesellschaften

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 12. November 2019 18:15–19:45 Uhr

Kursnummer 1524
Dozentin Dr. Antje Gunsenheimer
Datum Dienstag, 12.11.2019 18:15–19:45 Uhr
Plätze min. 5 / max. 140 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Lateinamerikanische Perspektiven

Unsere Lateinamerika-Reihe, die wir in Kooperation mit der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn, dem Ibero Club Bonn und dem Interdisziplinären Lateinamerikazentrum (ILZ) der Universität Bonn ausrichten, widmet sich in diesem Halbjahr der Bedeutung von SDG 5 "Geschlechtergleichstellung".

Anhand ausgewählter Biographien und privater Dokumente behandelt der Beitrag den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Einfluss einzelner Frauen aus unterschiedlichen sozialen und ethnischen Gruppen lateinamerikanischer Kolonialgesellschaften. Dabei wird beleuchtet, welche formalen und informalen Wege Frauen nutzten, um in der von Männern dominierten Welt außerhalb des privaten, häuslichen Rahmens auf Entscheidungen Einfluss zu nehmen bzw. ihren wirtschaftlichen Handlungsspielraum zu verteidigen.

Dr. Antje Gunsenheimer, Akademische Rätin an der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn, beschäftigt sich seit Jahren mit den literarischen Zeugnissen indigenen Lebens unter kolonialer Herrschaft im spanischsprachigen Lateinamerika.

Dr. Antje Gunsenheimer Dozentin

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG