Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 2/2017 ist online!

vorheriger Kurs

Die Rückkehrer Wie afrikanische Migranten ihre Heimat entwickeln



Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema Ungleichheit - Teilhabe - Gerechtigkeit in Afrika.

Wenn dieser Tage in Deutschland über Migration gesprochen wird, ist damit fast immer die Wanderung aus anderen Teilen der Welt nach Europa gemeint. Weithin unbeachtet bleibt, dass immer mehr Afrikaner in die Heimat zurückgehen, aus der sie einst aufgebrochen sind.

Die Gründe sind vielschichtig: Zum einen sind einige afrikanische Länder im wirtschaftlichen Aufbruch und bieten besonders denjenigen, die gut ausgebildet sind, interessante Perspektiven. Zum anderen wollen viele afrikanische Migranten in ihren Herkunftsländern etwas aufbauen und Chancen auch für diejenigen schaffen, die selbst nicht im Ausland lernen und leben können.

So werden afrikanische Migranten zu den womöglich besten "Entwicklungshelfern". Sie brachen auf, weil Bildungs- und andere Chancen global ungleich verteilt sind. Durch ihre Rückkehr tragen sie zur Entwicklung ihrer ersten Heimat bei, sorgen für etwas mehr globale Gerechtigkeit und Teilhabe.

Bettina Rühl ist freie Afrika-Korrespondentin mit Sitz in Nairobi und Köln. Sie berichtet unter anderem für mehrere Sender der ARD, für verschiedenen Zeitungen, Magazine und eine Nachrichtenagentur.

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG