Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2019 ist online!

"Die Bonn Challenge" Wald für die Welt

zurück



Der Kurs ist abgeschlossen.

Mittwoch, 05. Juni 2019 19:30–21:00 Uhr

Kursnummer 1526
Leitung Michael Metz
Datum Mittwoch, 05.06.2019 19:30–21:00 Uhr
Plätze min. 5 / max. 100 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung empfohlen.
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Lateinamerikanische Perspektiven

Unsere Lateinamerika-Reihe, die wir in Kooperation mit der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn, dem Ibero Club Bonn und dem Interdisziplinären Lateinamerikazentrum (ILZ) der Universität Bonn ausrichten, widmet sich in diesem Halbjahr der Bedeutung von SDG 15 "Leben an Land" für die Region.

150 Millionen Hektar Wald in neun Jahren wiederaufbauen - klingt viel? Das ist es auch: eine Fläche etwa so groß wie die Mongolei. Diese Herausforderung wurde 2011 in Bonn als "Bonn Challenge" geboren und 2014 auf dem UN-Klimagipfel in New York übernommen. Mittlerweile haben 56 Länder eine Beteiligung zugesagt, 14 davon in Lateinamerika. Der Wiederaufbau von Wäldern soll eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung von Klimawandel, Bodenerosion und dem Verlust von Biodiversität spielen.

Der Diplomgeograph Michael Metz ist Projektkoordinator bei der Tropenwaldstiftung OroVerde in Bonn, die mit eigenen Projekten konkrete Beiträge zur "Bonn Challenge" leistet. Er erklärt, wie die Stadt Bonn Namenspatin der globalen Initiative wurde und berichtet anhand konkreter Fallbeispiele aus Lateinamerika über den aktuellen Stand, die Herausforderungen und Chancen dieser globalen Wiederaufforstungsinitiative.

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG