Willkommen auf der VHS-SeiteNeue Angebote verfügbar!

vorheriger Kurs nächster Kurs

Wir bleiben in Kontakt! Wie Geflüchtete in Deutschland Verbindungen aufrechterhalten

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Montag, 31. Mai 2021 18:00–19:30 Uhr

Kursnummer 1560
Dozenten Dr. Benjamin Etzold
Dr. Simone Christ
Susanne Heinke
Datum Montag, 31.05.2021 18:00–19:30 Uhr
Plätze min. 5 / max. 23 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos Anmeldung erforderlich
Ort

VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn
Raum 1.11

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Geflüchtete haben Verwandte und Freunde, die vielfach an anderen Orten leben - sei es in einer anderen Stadt in Deutschland, in einem Flüchtlingslager in Griechenland oder in Aufnahme- und Herkunftsländern außerhalb der EU. Das von der EU finanzierte Projekt TRAFIG beschäftigt sich mit den grenzüberschreitenden Verbindungen dieser Menschen.

Das Bonner Konfliktforschungsinstitut Bonn International Center for Conversion (BICC) koordiniert das Projekt und erhob in Deutschland qualitative Daten zu den Verbindungen Geflüchteter, ihren Netzwerken und Mobilitätsmustern. Dr. Simone Christ und Dr. Benjamin Etzold vom BICC stellen die Ergebnisse vor und diskutieren sie mit Experten, Geflüchteten und dem Publikum.

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG