Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2017 ist online!

Big Data und die Medienbildung In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

zurück



Der Kurs ist abgeschlossen.

Donnerstag, 09. März 2017 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 1312
Leitung Dr. Harald Gapski
Datum Donnerstag, 09.03.2017 19:00–20:30 Uhr
Plätze min. 5 / max. 80 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos
Ort Bundeszentrale für politische Bildung, Medienzentrum
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


Vortrag mit Diskussion
Niemals zuvor in der Menschheitsgeschichte wurden so viele Daten von Menschen und Maschinen erzeugt. Der digitale Datenbestand verdoppelt sich alle zwei Jahre. Mit der fortschreitenden Vernetzung der Kommunikationsgeräte, dem "Internet der Dinge", den Prognosen aufgrund von Datenanalysen und immer leistungsfähigeren künstlichen Intelligenzen beginnt eine neue Phase der Digitalisierung unserer Gesellschaft.

Dr. Harald Gapski studierte Kommunikationswissenschaft und Philosophie in Essen und Wien. Seit 2010 ist er Projektleiter im Bereich "Medienbildung" am Grimme-Institut. Anhand unterschiedlicher Beispiele aus Wirtschaft, Finanzwesen, Wissenschaft und Alltag diskutiert er Auswirkungen und Herausforderungen dieser gesellschaftlichen Veränderungen durch Big Data.

Wie werden Algorithmen zukünftig in soziale Prozesse eingreifen, wenn beispielsweise Kreditvergaben und Versicherungstarife, aber vielleicht auch Karriere- und Bildungschancen vorausberechnet werden? Was bedeutet dies für die Medienbildung?

Veranstaltungsort: Bundeszentrale für politische Bildung, bpb:medienzentrum, Adenauerallee 86, 53113 Bonn

Dr. Harald Gapski Kursleitung

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG