Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2017 ist online!

Big Data Aktuelle Debatten und Strategien zur digitalen Selbstverteidigung

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 25. April 2017 18:00–20:00 Uhr

Kursnummer 1314
Leitung Markus Beckedahl
Datum Dienstag, 25.04.2017 18:00–20:00 Uhr
Plätze min. 5 / max. 50 noch genügend Plätze frei
Entgelt kostenlos
Ort Bundeszentrale für politische Bildung
Adenauerallee 86
53113 Bonn

Kursort

Kurs weiterempfehlen


In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung
Vortrag mit Diskussion
Big Data ist Alltag. Egal, ob wir nachsehen, wann die nächste U-Bahn fährt, den Bundesliga-Tipp abgeben oder eine Nachricht an die Kolleginnen und Kollegen im Büro schreiben. Fast alles passiert digital, fast überall hinterlassen wir unsere Spuren. Diese Spuren verraten viel über uns, sie machen uns berechenbar. Und das rechnet sich.

Über Big Data wird viel diskutiert - im Netz und analog. Vielen sind die Auswirkungen noch nicht bewusst. Und schon gar nicht, welche Spuren wir wo hinterlassen und welche Auswertungsmethoden es mittlerweile gibt.

Kennen Sie Ihren Terrorismus-Score, der beschreibt, zu wieviel Prozent Sie ein potentieller Terrorist und damit ein Sicherheitsrisiko sind? Klingt wie Science Fiction, könnte aber bald real werden.

Markus Beckedahl ist Journalist und Blogger, Gründer von netzpolitik.org, der Digitalen Gesellschaft und der re:publica-Konferenzen. Er fasst die aktuellen Debatten zum Thema zusammen und zeigt Strategien zur digitalen Selbstverteidigung jedes einzelnen auf.

Veranstaltungsort: Bundeszentrale für politische Bildung, bpb:medienzentrum, Adenauerallee 86, 53113 Bonn

Markus Beckedahl Kursleitung