Willkommen auf der VHS-SeiteDas Programm 1/2018 ist online!

Intakte und effektive Infrastruktur Der richtige Weg für Afrikas Entwicklung

zurück



Afrikanische Aspekte

Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema Stadtentwicklung.

Gut ein Drittel der Länder des afrikanischen Kontinents verfügt über kein Eisenbahnsystem. Ehemals funktionierende Schienennetze verfallen, weil lokale Regierungen und Geberländer von Entwicklungshilfe über Jahrzehnte hinweg ausschließlich auf LKW und Straßen gesetzt haben.

Die Eisenbahninfrastruktur Afrikas verbessert sich gerade wieder, fast immer durch chinesische Unterstützung: Das wohl ambitionierteste Eisenbahnprojekt Afrikas soll bald Kenia, Uganda, Ruanda, Burundi und den Südsudan miteinander verbinden. Aber auch bei der Dichte des Straßennetzes holt Afrika aufgrund des chinesischen Engagements auf.

Der Politik- und Sozialwissenschaftler Simon Domke erläutert anhand von praktischen Beispielen, wie man mit neuer und verbesserter Infrastruktur den Fortschritt der afrikanischen Länder beschleunigen könnte - und sollte.

Simon Domke Dozent

Simon Domke hat an den Universitäten Duisburg-Essen und Bochum Politikwissenschaft und Sozialwissenschaften studiert und seinen Master mit einer Arbeit über...
© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG